INVESTMENT CONTROLLING

 

Die Investitionsrendite besteht aus drei Elementen: Entwicklungen an den Finanzmärkten, eingegangene Risiken und Kosten der Bankgeschäfte. Die Entwicklungen an den Finanzmärkten kann niemand vorhersehen geschweige denn beeinflussen. Jedoch müssen Risiken im Vorneherein abgewogen werden, um unvorhergesehene Überraschungen zu vermeiden. Gleichzeitig sollten die Kosten das Ergebnis von kompetenten Verhandlungen mit Ihrer Bank oder Ihrem Vermögensverwalter sein.

Wir verwalten explizit keine Vermögen; wir evaluieren bei Bedarf herausragende Assetmanager oder schauen Ihrem langjährigen Anlageberater auf die Finger.

Wir begleiten Sie bei Gebührenverhandlungen mit Ihrer Bank: seien es Börsen-, Devisen-, Depotgebühren, Retrozessionen oder auch Kreditbedingungen und Kosten.

 

Bei all diesen Dienstleistungen stellen wir keine teuren Pauschalhonorare in Rechnung, sondern verrechnen unseren effektiven Stundenaufwand. 

 

IMMOBILIEN UND BETEILIGUNGEN

 

Das Immobilienvermögen ist ganzheitlich im Kontext des Gesamtvermögens zu betrachten und muss in die Strategie aufgenommen und gesteuert werden.

Bei bereits bestehenden Immobilien unterstützen wir unsere Mandanten bei der Weiterentwicklung des Bestandes, was auch die Identifikation von neuen Objekten und die Überwachung von Transaktionsprozessen beinhaltet. Gleichzeitig analysieren wir bestehende und mögliche Beteiligungen sowie passende Marktzugänge unter Berücksichtigung von Rendite- und Risikoparametern.

 

KOSTENOPTIMIERUNG UND -KONTROLLE

 

Durch den gesamten Wertschöpfungsprozess hindurch, kommt der sorgfältigen Bewirtschaftung von Kosten eine wichtige Bedeutung für das finale Anlageresultat zu.

Ausschlaggebend ist eine volle Kostentransparenz, sowohl im institutionellen Bereich als auch im privaten. Hohe ausgewiesene und versteckte Gebühren von Banken und Vermögensverwaltern, welche sich negativ auf das Anlageresultat auswirken, werden aufgedeckt und die Gebühren zukünftig deutlich sowie nachhaltig reduziert. Die Analyse umfasst beispielsweise Depotgebühren, Vermögensverwaltungsgebühren, Fonds- und Produktgebühren, Verwaltungspauschalen (‘All-in-Fees’), Erfolgshonorare, Fremdwährungspesen, Courtagen, Retrozessionen und verwendete Geld/Brief-Spannen.

© 2018 by CAPITAL PROTECT

  • LinkedIn - Schwarzer Kreis